Sprache der Seele „So kommuniziere ich mit deiner Seele“

Sprache der Seele

Was ist eigentlich eine Seele?

Definition im Wörterbuch:

  • Gesamtheit dessen, was das Fühlen, Empfinden und Denken eines Menschen ausmacht
  • Körperloser Teil des Menschen, der nach religiösem Glauben unsterblich ist, nach dem Tod weiterlebt
    „die unsterbliche Seele“

Die Erklärung in einem Kinderlexikon finde ich auch sehr schön:

  • „Die Seele ist ein Teil des Menschen. Sie ist nicht materiell, man kann sie also nicht anfassen, sehen oder schmecken. Mit der Seele meint man das, was den Menschen ausmacht und den es so nicht ein zweites Mal gibt. Die Seele fühlt, denkt und hat ein Bewusstsein.“

Wenn man sich die Definitionen so durchliest,
ist die Seele das, was uns ausmacht!

Warum tun wir dann oft so wenig für sie?

Was kann ich für meine Seele tun?

Ich glaube, dass es sehr individuell ist, was der Seele gut tut. Deshalb ein Vorschlag von mir:

  • Schließe deine Augen, atme ein paar Mal tief durch und lege eine Hand auf dein Herz. Dann spüre in dich hinein und frage dich:
  • „Was tut meiner Seele gut?“
  • Dann erstelle eine Liste und schreibe deine Gedanken dazu auf

Du kannst deine „Seelenzeit-Liste“ natürlich auch nur gedanklich machen, jedoch sind geschriebene Wörter viel wirkungsvoller. Und so kannst du deinen Zettel zusätzlich an einem Ort aufhängen, wo du ihn jeden Tag siehst.

Entscheide dich jeden Tag für etwas aus deiner „Seelenzeit-Liste“. Am besten ist, du schreibst auch Dinge auf, die nur kurze Zeit dauern. So kannst du nie die Ausrede haben, dass du keine Zeit dafür hast.

Beispiele meiner „Seelenzeit-Liste“:

  • 5 x beim Ausatmen „summen“ und dem Ton dabei lauschen
  • meditieren
  • genussvoll ein Stück Kuchen essen
  • am Meer den Wellen lauschen
  • mit meinem Sohn „blödeln“, als ob ich selbst ein Kind wäre
  • Yoga
  • ein Glas Wein trinken und über die Welt philosophieren
  • im Wald oder in meinem Garten den Vögeln lauschen
  • Trommeln

Alleine schon das Erarbeiten einer „Seelenzeit-Liste“, beschert einem ein tolles Gefühl in der Herzgegend. Ich glaube der Grund dafür ist, dass sich die Seele freut, wenn man sich mit ihr auseinander setzt und das spürt man sofort. Zum Nachmachen empfohlen!

Sprache der Seele

oder besser gesagt, wie die Seelen meiner Klienten mit mir kommunizieren.

2 Gründe, warum die Seele mit mir Kontakt aufnimmt:

  • wenn ich eine Seelenrückholung machen soll
  • wenn ich Vermittler zwischen Seele und meinem Klienten sein soll

Seelenrückholung

Wenn in der Kindheit, oder in einem vorigen Leben, etwas passiert ist, dass die Seele dazu veranlasst einen „Teil von sich abzuspalten“.

Die Bilder, die ich wahrnehme, sind dabei immer von einem traumatischen Erlebnis der Seele.

In der Zeit, wo sich dieser Teil der Seele abgespalten hat, war dies ein Schutz. Oft passieren im Kindesalter Dinge, die eine Kinderseele noch nicht verarbeiten kann. Doch irgendwann ist es an der Zeit, diesen Teil der Seele zurück zu holen.

Wenn das der Fall ist, bekomme ich während der Behandlung Bilder dazu. Dann führe ich bei einer schamanischen Behandlung eine Seelenrückholung durch. Ich sehe nur Bilder, wenn die Zeit reif ist und die Seele dazu bereit!

Vermittler zwischen Klient und seiner Seele

Wenn die Seele meines Klienten mit ihr bzw ihm sprechen möchte, aber keinen direkten Zugang bekommt. Dann darf ich irgendwie eine Art Vermittler zwischen den beiden sein.

Meistens kann ich mit den Bildern nichts anfangen, ich verstehe ihre Zusammenhänge nicht. Aber es ist ja nicht die Botschaft meiner Seele, sondern die meiner Klienten. Und für sie haben die Bilder immer eine Bedeutung, oft sogar eine, die Mitten ins Herz trifft.

Die Botschaft ist meistens ein Anliegen bzw Wunsch der Seele.

Während der Behandlung erarbeiten wir dann gemeinsam eine Lösung bzw stellen fest, was die Seele möchte und wie wir den Wunsch erfüllen können.

Wenn die Seele damit einverstanden ist, verändert sich das Bild, dass ich zuvor wahrgenommen habe. Es verändert sich so, dass mein Klient bzw ich genau wissen, dass die Seele mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Wenn das der Fall ist, geschieht oft tiefe Heilung auf Seelenebene!

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick in meine Arbeit als Schamanin geben. Bei Fragen kannst du mir gerne schreiben.

Tanja Kinz